Kirchberg Nummer drei

Juni 3rd, 2017

Auch die so unerwartet verschiedene Dame im neuen Kirchberg-Krimi, Gertrud Niemann heißt, nein hieß sie, war keine typische brave Hausfrau. Man sagt ihr nach, dass sie manchen Abend mit einem seriösen älteren Herrn verbrachte – den sie bei einem Begleitservice gebucht hatte. Ihr Gatte, pensionierter Beamter, saß derweil brav zu Hause, oder? Es darf geraten werden.

Das ist der Rabe

Juni 3rd, 2017

… der das Unheil ankündigt.

Rabe

Im Kirchbergkrimi Nummer zwei durch den schrecklichen Verdacht der Mörderin. Oder ist es doch ein Mörder? Wollen Sie es nachprüfen? Bei Amazon. Für ein paar Tage nur 0,99 Euro.

Ein Nachtrag

Juni 2nd, 2017

… zum Thema Verkauf in Amerika. Tatsächlich ist ein Exemplar in den USA gekauft worden. Ich vermute – von meiner Nichte Victoria. Muss mal meine Schwägerin befragen.

Mord am Kirchberg Band zwei

Juni 1st, 2017

Ich hatte vor vierzehn Tagen darüber berichtet, dass mir eine amerikanische Ausgabe von Mord am Kirchberg, Band 2, ins Haus kam (deutscher Text, aber anderes Format). Das hat sich inzwischen geklärt. Ich hatte offensichtlich irgendwo angekreuzt, dass mein Buch auch in Amerika verkauft werden soll. Amazon hatte anscheinend ein Exemplar gedruckt und war nun froh, dass ich es gekauft hatte. So habe ich nun einen „Sonderdruck“. Ich hatte die letzten beiden Exemplare gekauft, damit das Cover von der Amazon-Seite verschwinden sollte. Ich habe ja inzwischen ansprechendere. Aber es ist immer noch da mit dem Hinweis „zur Zeit nicht verfügbar“. Ich muss mal ein Wörtchen mit Amazon sprechen – das kann man tatsächlich.

Mord am Kirchberg Band drei

Mai 26th, 2017

Ja, es wird 2017 den dritten Band der Kirchberg-Krimis geben. Der Untertitel steht noch nicht fest, aber ich habe schon ein Viertel des Textes geschrieben. Worum mag es gehen? Der Titel sagt es schon: MORD. Wirklich? Könnte es nicht auch Sterbehilfe gewesen sein? Eine ältere, seit langem herzkranke Nachbarin von Ruth Bergmann stirbt. In der Todesanzeige heißt es: plötzlich und unerwartet. „Unerwartet“ bei einem älteren Menschen, der schon lange krank ist? Seltsam – meint Eveline, die pfiffige Freundin von Ruth. Vielleicht kennen Sie die beiden Damen aus Band eins oder zwei? Nicht? Das lässt sich nachholen: exklusiv bei Amazon, das bedeutet: E-Books. Wie man die liest? Mit dem Kindle. Oder mit einem Tablet oder einem Smartphone: dazu benötigt man dann eine App, die Amazon kostenfrei anbietet.
Wer aber nur wissen will, wer Ruth Bergmann ist, findet hier etwas über sie.

Leider Pause

Mai 24th, 2017

wegen Schnupfen und so.

Neue Kategorien für meine Kirchberg-Krimis

Mai 18th, 2017

Ich veröffentliche ja seit einiger Zeit exklusiv bei Amazon, das heißt, es gibt nur noch E-Books. Dafür habe ich neue Kategorien eingerichtet und das sieht ganz erfreulich aus. Zumindest der Band eins „Mord am Kirchberg“ ist ziemlich weit vorn zu sehen.

statistik

Ein Platz unter den ersten hundert ist wichtig, weil man damit unter den „Bestsellern“ gesondert aufgeführt wird. Was ein stolzes Gefühl ist.
Und hier gibt es meine Bücher.

Kaufen oder leihen?

Mai 17th, 2017

Das ist bei vielen Anschaffungen die Frage. Auch bei Krimis. Ich hatte schon mal davon berichtet, dass meine Krimis gern gelesen und gern weitergereicht werden. In der Familie, im Urlaub und sonstwo. Ich finde das schmeichelhaft, denn man verleiht nur, was einem gefallen hat, oder? Ebenso schmeichelhaft ist, dass man bei Amazon meine Bücher auch ausleiht. Die Zahlen zum Verkauf und zum Ausleihen sind gleichauf. Welche Gründe für das eine oder andere sprechen: keine Ahnung.

Aber das ist wahr

Mai 16th, 2017

Dreitausend Mal wurden meine Frankfurter Fotos auf Maps angeklickt, das ist ein Rekord – schreibt mir Maps. Geknipst aus der achten Etage des Maritim-Hotels, gleich an der Frankfurter Buchmesse 2016.

Messevorplatz

Das kann doch nicht wahr sein

Mai 14th, 2017

Ich habe am 6. Mai die restlichen beiden bei Amazon angebotenen Taschenbuchexemplare von „Mord am Kirchberg II Verdacht“bestellt. Ein paar Exemplare dieses Buches, das es seit April gar nicht mehr zu kaufen gibt, möchte ich haben – auch um mal eins zu verschenken. Mit Erstaunen stellte ich bei der Lieferung gestern fest, das eines der Exemplare größer ist als ein normales deutsches Taschenbuch. Es war ein Blatt hinzugefügt, aus dem hervorgeht, dass das Buch in den USA gedruckt wurde, es hat amerikanisches Format. Das Impressum ist das gleiche geblieben – Druck bei BoD.
Ich habe niemanden beauftragt, den Verkauf wieder aufzunehmen. Jetzt habe ich das Vergnügen herumzufragen, wer wann was unternommen hat.