Klaus Heimann

Taxi zum Nordkap
Taxifahrer Rainer zögert nicht lange, als er am Essener Hauptbahnhof den Auftrag erhält: Taxi zum Nordkap. Reichlich Kohle und eine Fahrt durch Gegenden, die er bisher nur aus Reiseführern kennt. Noch dazu ein angenehmer Fahrgast, der beim Abendessen am ersten Tag erzählt, woher die Millionen stammen, die sein Alukoffer enthält. Alles legal. Er hatte sie Rainer gezeigt, weil der wissen wollte, womit seine Forderung von 11.000 Euro bezahlt werden würde. So weit so gut. Aber wie verblüfft und beunruhigt ist Rainer, als am nächsten Abend ein ganz neuer Mann an seinem Tisch sitzt, allerdings in der selben Kleidung. Auch der erzählt, wie das Geld in seine Hände kam … Und so weiter und so fort: An jedem Abend ein neuer Mann, eine neue Geschichte. Tagsüber schlafen diese Typen auf dem Rücksitz so fest, dass Rainer ihre Taschen kontrollieren kann. Nichts Erhellendes. Rainers Angst vor der Polizei und vor den Gangstern in seinem Taxi steigt. Wie wird das enden?
In anderen Rezensionen wird der klare Stil und der Humor an den richtigen Stellen gelobt, beides kann ich nur bestätigen. Absolut lesenswert.
Erschienen im März 2015, Tb 11,99, E-Book 7,99 Euro

2 Gedanken zu „Klaus Heimann

  1. Dagmar

    Ein ganz besonderes Buch. Die Spannung entsteht, weil man sich nicht erklären kann, wer diese abendlichen Gespräche führt. Zwischendurch habe ich mich immer wieder gefragt, wir auch diese Situation wohl erklärt. Da war eine Nordkaptour mit der Aida gemacht haben, fand ich auch die Reise sehr spannend. Ich kann das Buch nur empfehlen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.