Schauerlich

Meine Geschichten sind ja eher locker-flockig als gruselig. Aber die Atmosphäre im Bus war schauerlich, nämlich dunkel. Wie es eine Busfahrt mit sich bringt, waren meine Gäste mir hautnah, was zu sehr persönlichen Gesprächen zwischen den Lesungen führte. Eine schöne Erfahrung. Der Krimibus führte uns durchs nächtliche Erkrath, auch vorbei am Weihnachtsmarkt, der nun heute eröffnet wird. An besonders finsteren Stellen wurde angehalten und die Lesung konnte beginnen. Ich habe vier von meinen Kriminalgeschichten gelesen – die gefielen gut. Auch meine Art zu lesen wurde gelobt – sehr lebendig 🙂 Es gab aber auch nur wenig Tote.
Der Krimibus ist tagsüber der Bürgerbus, der in Erkrath Straßen bedient, die die Rheinbahn nicht erreicht. Abends fährt er schon mal zu besonderen Anlässen. Organisiert wurde die Fahrt von der Erkrather Krimiagentur und ihrem Leiter: Ralf Buchholz. Über Ralf Buchholz ist gerade heute ein großer Artikel in der Rheinischen Post veröffentlicht worden. Gratulation.
Bilder hat Ralf auch gemacht, zum Beispiel dieses:

foto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.