Nicht lieferbar

Seit dem 7. November ist Geheimes Gift laut Verlag (BoD) als Taschenbuch lieferbar. Am 13. November habe ich es in der örtlichen Buchhandlung, Weber am Hochdahler Markt, bestellt; drei Tage später hatte ich es in der Hand.
Eine Freundin hatte etwa zur gleichen Zeit 4, in Worten vier, Exemplare bestellt. Als sie sie nach einer Woche abholen wollte, sagte ihr die Buchhandlung – nicht lieferbar. Das war gestern. Meine Nachfrage bei BoD ergab die Antwort, dass alles, was bis zum 17. bestellt war, auch ausgeliefert worden ist. Was ich selbst ja bestätigen kann. Frage ist nun: Liegt es an der – vielleicht – unfreundlichen Buchhandlung oder an deren – vielleicht – unfreundlichem Großhändler? Wieder mal ein Beispiel, dass es Selfpubisher nicht leicht haben. Dieses „nicht lieferbar“ ist so leicht gesagt, wird auch ziemlich oft gesagt, wie ich von anderen Autoren weiß. 🙁 🙁 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.