Anna Wittig

Der Kuss des Boccore
Wie es sich für eine Kurzgeschichte gehört, wird man sehr schnell in die Geschichte hineingezogen, die einen atemlos werden lässt. Das Böse in unserer trivialen Welt und das Geheimnisvolle der Voodoo-Kultur in Westafrika treffen aufeinander. Der Kuss des Boccore löst eine Geschichte aus, die nicht von dieser Welt ist, aber unsere Welt durcheinanderwirbelt. Wenn man es denn glauben will. Das hört sich geheimnisvoll an und so ist die Geschichte auch. Der Boccore ist ein Voodoopriester, dessen Geist im Augenblick seines Todes in den Körper seiner Tochter Kumani übergeht. Sein Mörder, ein weißer Mann, adoptiert das Kind, aus Kumani wird Cathy. Sie wohnt jetzt in Deutschland, weit weg von Afrika, aber der Boccore will seine Rache. Man fürchtet, dass er sie bekommen wird.
Kurzgeschichte, Juni 2017, E-Book 0,99 Euro

Leave a Reply