Archive for the ‘Fotos und Links’ Category

Ich kann es fast nicht fassen

Dienstag, Juni 6th, 2017

Ich habe es tatsächlich geschafft, Text und Cover von „Mord am Kirchberg: Unter Verdacht“ fehlerfrei bei Books on Demand hochzuladen. Die drucken dann jetzt den zweiten Kirchberg-Band, und man kann ihn wieder in allen Buchhandlungen kaufen. Nicht dass ich glaube, dass jetzt ein Run einsetzt: Er kostet nämlich 10 EURO. Einen niedrigeren Preis wollte Books on Demand nicht akzeptieren – drucken kostet eben was.

Das ist der Rabe

Samstag, Juni 3rd, 2017

… der das Unheil ankündigt.

Rabe

Im Kirchbergkrimi Nummer zwei durch den schrecklichen Verdacht der Mörderin. Oder ist es doch ein Mörder? Wollen Sie es nachprüfen? Bei Amazon. Für ein paar Tage nur 0,99 Euro.

Mord am Kirchberg Band drei

Freitag, Mai 26th, 2017

Ja, es wird 2017 den dritten Band der Kirchberg-Krimis geben. Der Untertitel steht noch nicht fest, aber ich habe schon ein Viertel des Textes geschrieben. Worum mag es gehen? Der Titel sagt es schon: MORD. Wirklich? Könnte es nicht auch Sterbehilfe gewesen sein? Eine ältere, seit langem herzkranke Nachbarin von Ruth Bergmann stirbt. In der Todesanzeige heißt es: plötzlich und unerwartet. „Unerwartet“ bei einem älteren Menschen, der schon lange krank ist? Seltsam – meint Eveline, die pfiffige Freundin von Ruth. Vielleicht kennen Sie die beiden Damen aus Band eins oder zwei? Nicht? Das lässt sich nachholen: exklusiv bei Amazon, das bedeutet: E-Books. Wie man die liest? Mit dem Kindle. Oder mit einem Tablet oder einem Smartphone: dazu benötigt man dann eine App, die Amazon kostenfrei anbietet.
Wer aber nur wissen will, wer Ruth Bergmann ist, findet hier etwas über sie.

Bei Amazon sichtbar

Donnerstag, Mai 4th, 2017

Vorgestern standen meine beiden Kirchberg-Krimis hintereinander in der Kategorie Detektivromane: Band eins als Nummer 30 und Band zwei als Nummer 29. Das schwankt übrigens von Tag zu Tag oder sogar von Stunde zu Stunde. So weit vornan zu stehen ist natürlich höchst erfreulich, weil mich viele neugierige Leser sehen.

cover

Herzlichen Dank

Samstag, April 29th, 2017

… an alle, die gestern meinen Mord am Kirchberg: Unter Verdacht zum günstigen Preis erworben haben. Ich lag gestern erheblich über dem bisherigen Durchschnitt. Und einige von Ihnen haben auch die Gelegenheit wahrgenommen, den Krimi gratis zu lesen. Das kann ich sehr empfehlen und diese Möglichkeit besteht natürlich auch weiterhin.

Mord am Kirchberg: Unter Verdacht

Freitag, April 28th, 2017

Heute gibt es ihn noch für 99 Cent, den Band 2 meiner Kirchberg-Krimis. Wo: bei Amazon

Das hat mir gefallen

Mittwoch, April 26th, 2017

Nämlich die Lesung gestern Abend in Leverkusen. Ein schöner Raum, ganz in weiß, mit bester Akustik, also auch ohne Mikrofon gut zu verstehen. Das Publikum bestand zu einhundert Prozent aus weiblichen Wesen, die Veranstaltung stammte vom Frauenring Leverkusen e.V. Das Wort Veranstalter wollte ich an dieser Stelle vermeiden 😉 Die Diskussion darüber, wer der Täter war, war sehr lebhaft, ich bekam sogar noch ein weiteres Motiv geliefert. Die Mehrzahl der Stimmen erntete die tatsächliche Täterin. Es waren aber auch zwei männliche Wesen da: Anton, der die Veranstaltung mit seiner Musik begleitete und Klaus, der Schauspieler, der meine Krimifreundin Brigitte bei ihrer – ersten – Lesung unterstützte. Mal las sie, mal er, je nachdem, wie es passte. Ein voller Erfolg.
Gefallen hat mir auch, dass eine meiner Leserinnen gekommen war.
Hier ist ein Link zu meiner Geschichte.

Mord am Kirchberg: Unter Verdacht

Mittwoch, April 19th, 2017

Auch für den zweiten Band der Kirchberg-Krimis wird jetzt eine Woche geworben. Das E-Book ist also ab sofort für 0,99 Euro zu haben. Danach dann 2,99 Euro.
Wo? Bei Amazon.

cover

Frohe Ostern

Sonntag, April 16th, 2017

blumen

Im schönen Gerresheim …

Samstag, April 8th, 2017

… bekannt auch aus meinen Kirchberg-Krimis 😉 war ich gestern Abend zu einer Lesung mit Jörg Marenski: „Rheinstadion“. Die Lesung wurde ausgerichtet vom Kulturkreis Gerresheim. Es war spannend, obwohl ich das Buch gelesen und auch besprochen hatte. Jörg Marenski liest nicht einfach, er stellt dar.

foto

„Rheinstadion“